Presse

PRESSESTIMMEN

„Friday Night“ von Oliver Bukowski
„Geschlechterkampf im Wohnzimmer – Die Gruppe Peu à peu eröffnete das Theaterfestival Rhein-Erft mit dem Stück „Friday Night“

Diese scharfzüngige Komödie wählten die Mitglieder der Theatergruppe aus, um damit das siebte Theaterfestival Rhein-Erft zu eröffnen. (…) Mit Spielfreude, Spieltempo und Sprachwitz agierten die Darsteller auf der Bühne.“
Kölner Stadt-Anzeiger, 11.4.2016 – Bericht über den Eröffnungsabend des 7. Theater-Festival Rhein-Erft am 08.04.2016 im Anneliese-Geske-Kulturhaus in Erftstadt

zeitung1

„Expeditionen zu Sehnsüchten und Ängsten“
Erst seit etwa fünf Jahren besteht die Theatergruppe „Peu à peu“. Wer den fünf Akteuren jedoch zuhört, wenn sie über ihre Stücke, über ihre Arbeit an den Rollen und ihr Zusammenwirken sprechen, bekommt den Eindruck, als würden sie sich schon ein Leben lang kennen.“
Kölner Stadt-Anzeiger, 1. April 2016 – Vorberichterstattung zum 7. Theater-Festival Rhein-Erft

KstA_FridayNight

„Liebesaus? – Eine Forschungsreise zu den Liebeswirren der modernen Menschen“
„Zum Abschluss des Vormittages stellten sechs Schauspieler der Theatergruppe „Peu à peu“ unter der Leitung ihres Regisseurs Jürgen Albrecht ihr Stück „Liebesaus“ vor, in dem es um eine vergnügliche Forschungsreise zu den Liebeswirren der modernen Menschen ging. Mit viel Musik und Bewegung erlebten die Teilnehmer im Schloss eine anregende und manchmal nachdenklich stimmende Studie mit einer mitreißenden Theatergruppe. Höhepunkt war der Tanz mit den Trolleys, wo die Künstler ihr wahres Können zeigten. Am Ende blieb der Zuschauer mit vielen neuen Eindrücken und der Erkenntnis, dass es in den Wirren der Liebe doch vielleicht noch die ein oder andere Nische zu entdecken gibt, zurück.“
Kölner Stadt-Anzeiger, 12.03.2012 – Bericht über die Aufführung während des Welt-Frauentag-Frühstücks am 11.03.2012 in Schloss Eulenbroich in Rösrath

roesrath

PRESSEANKÜNDIGUNGEN

zeitung3
CCI23032017_00000